Unsere Partner Teil 1Unsere Partner Teil 2Unsere Partner Teil 3Unsere Partner Teil 4Unsere Partner Teil 999
Loading...
Logo - Artenschutz in Franken - Artenschutz im Steigerwald Mitglied werden
Auszeichnungen für AiF



Sie sind hier: Projekte - Artenschutztürme - Stele der Biodiversität 2015 Baden Württemberg - Stele der Biodiversität 2015 Baden Württemberg

Stele der Biodiversität 2015 Baden Württemberg
  Stele der Biodiversität 2015 Baden Württemberg
Ausgezeichnet - UN Dekade Biologische Vielfalt Preis 2017
Ausgezeichnet - UN Dekade Biologische Vielfalt Preis 2017
„Stelen Bundesdeutscher Biodiversität“ erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

27.April 2017

Ittlingen.
Das Projekt „Stelen Bundesdeutscher Biodiversität“ wird in dieser Woche als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von Herrn Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

„Stelen der Biodiversität“ ist ein gemeinschaftliches, innovatives, höchst anspruchsvolles und in dieser Form wohl in ganz Deutschland einmaliges Projekt zur konkreten Erhaltung der biologischen Vielfalt sowie der Vermittlung einer höchst lebendigen Umweltbildung. Kooperativ umgesetzt wurde dieses von den Projektpartnern, dem Verband Artenschutz in Franken®, der Audi Stiftung für Umwelt GmbH, der Gemeinde Ittlingen und dem gemeinnützigen Verein St. Thomas e.V. Neben konkretem Artenschutz zielt das Projekt auch und gerade darauf ab, auch außerhalb von Bildungszentren möglichst viele Menschen zu diesem äußerst wichtigen Thema zu erreichen.

Ein Projekt, das es in und an sich hat

Das zugegeben nicht alltägliche Projekt hat es sich zum festen Ziel gesetzt in jedem Bundesland der Republik sichtbar zu werden und dabei vormalige alte Trafohäuser im urbanen Umfeld zu lebendigen Elementen („Stelen der Biodiversität“) der biologischen Vielfalt umzugestalten. Dazu wurden und werden an und in den Gebäuden ganz gezielt wertvolle (teils einzigartige) Lebens- und Fortpflanzungsräume für regional prägende (Leit) -Tierarten geschaffen. Durch die enge und spielerische Einbindung von Paten-kindergärten leistet das, auf breiter Basis gründende Projekt gleichfalls pädagogisch wertvollste Ansätze.


Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland gesetzt.


Mehr zur Preisübergabe unter:

- https://www.artenschutz-steigerwald.de/index.php?lang=de&p=12000&cid=&id=91120

Stele der Biodiversität Baden-Württemberg/Ittlingen
Stele der Biodiversität Baden-Württemberg/Ittlingen
Zum Gruppenfoto hatten sie die Akteure des Projektes am Projekteröffnungstag, 24.10.2015 aufgestellt


Stele der Biodiversität Baden Württemberg
Stele der Biodiversität Baden Württemberg


Stele der Biodiversität Baden Württemberg
Stele der Biodiversität Baden Württemberg


Stele der Biodiversität Baden Württemberg
Stele der Biodiversität Baden Württemberg
Neuer Lebensraum für den Steinkauz

22.05.2015

Ittlingen.
Die Audi Stiftung für Umwelt gestaltet im Rahmen des Pilotprojekts „Stelen der Biodiversität“ ein altes Trafohäuschen im baden württembergischen Ittlingen unter anderem für die bedrohte Eulenart um. Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi Umweltstiftung, und Achim Heck, Bürgermeister der Gemeinde Ittlingen, unterzeichneten jetzt den Projektvertrag.

In dem bundesweiten Projekt werden ausgediente
Trafotürme Schritt für Schritt umfunktioniert, um regional vorkommenden sowie bedrohten Tierarten ein sicheres Quartier zu bieten. Die Audi Umweltstiftung lässt eigens dafür sogenannte Sekundärhabitate installieren, die speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Tiere zugeschnitten sind. In die Fassade eingebrachte Nistkästen beispielsweise dienen dem Kauz künftig als Tagesversteck und Bruthöhle. Die Eulenart ist das Leittier des Projektstandorts Ittlingen.

Tier und Pflanzenzeichnungen auf den Trafohäuschen sollen die Bevölkerung für das Umweltprojekt sensibilisieren. Multimediale Infotafeln geben Aufschluss über die Eigenschaften der Bewohner, ihre Lebensgewohnheiten und den Schutzstatus der jeweiligen Tierart.Neben Suhl (Thüringen) und Bad Staffelstein (Bayern) komplettiert Ittlingen als dritter Standort das Pilotprojekt.

Im Bild (von links nach rechts):

Anton Poll, Geschäftsführer der Audi-Umweltstiftung , Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi-Umweltstiftung , Carmen Albrecht, Leiterin des Familienzentrums Ittlingen , Achim Heck, Bürgermeister der Gemeinde Ittlingen ,Gonzalo Casanova Castillo, Vertreter der Grundstückseigentümer der gemeinnützigen Stiftung St. Thomas


Quellenangabe


Bild-Nr: AU150337
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei


Für die gelisteten Darstellungen trägt der Autor die redaktionelle Verantwortung.

Die Informationen geben ausnahmslos die Meinung des Verfassers, nicht eine Stellungnahme unserer Organisation wieder.

Artenschutz in Franken®


A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F -






Stele der Biodiversität Baden Württemberg
Stele der Biodiversität Baden Württemberg


Stele der Biodiversität am 24.10.2015
Stele der Biodiversität am 24.10.2015
In diesem Zustand präsentierte sie die "Stele der Biodiversität" am Tag der Projekteröffnung dem 24.10.2015


1 / 101     >    >|



powered by
DC-SOFTs.de
Letzte Aktualisierung:
20.07.2018 um 21:49 Uhr
51
USERS ONLINE
Datenschutz   Impressum
Sie sind der  3303900. Besucher!
( 30487110 Hits )
© Artenschutz im Steigerwald /
Artenschutz in Franken®

1996 - 2018
Alle Rechte vorbehalten!