Unsere Partner Teil 1Unsere Partner Teil 2Unsere Partner Teil 3Unsere Partner Teil 999
Loading...
Logo - Artenschutz in Franken - Artenschutz im Steigerwald Tonaufnahmen Projekt Vodafone unterstützt Artenschutz 2012 Tonaufnahmen Umweltzentrum Breitengüßbach Storchennester im Steigerwald Mitglied werden
Auszeichnungen für AiF



Sie sind hier: Tiere - Insekten / Käfer - Heuschrecken - Sumpfschrecke

Heuschrecken
  Beißschrecken (Decticinae) (3)
  Blauflügelige Sandschrecke
  Blauflüglige Ödlandschrecke
  Brauner Grashüpfer
  Conocephalus discolor, Langflügelige Schwertschrecke
  Dornschrecke
  Eichenschrecken (Meconematidae) (1)
  Feldgrille
  Feldheuschrecken (Acrididae) (7)
  Gemeine Sichelschrecke
  Gemeine Strauchschrecke
  Große Sägeschrecke
  Großes Heupferd
  Heidegrashüpfer
  Kleine Goldschrecke
  Laubheuschrecken (Tettigoniidae) (8)
  Meconema thalassinum, Gemeine Eichenschrecke
  Nasenschrecke
  Punktierte Zartschrecke
  Rotflügelige Schnarrschrecke
  Schwertschrecken (Conocephalidae) (2)
  Sumpfschrecke
  Waldgrille (Nemobius sylvestris)
  Warzenbeißer
  Zweipunkt-Dornschrecke
Sumpfschrecke
Sumpfschrecke

Die Sumpfschrecke in Bayern - Wunderschöne Farbgebung und dennoch Rote Liste

12/13.08.2017

Bayern.
Sie zählt zu unseren größten und farbschönsten Heuschrecken,die Sumpfschrecke (Stethophyma grossum). Sie fühlt sich besonders auf nassen Wiesenflächen und Grabenflächen
besonders wohl. Dort wo eine typische Feucht- und Nasswiesennutzung noch funktioniert finden wir einige stabile Bestände dieser Heuschreckenart.

Doch an zahllosen anderen Standorten des Freistaats ist diese Art, die mit ihrem charakteristischen Gesang aus der Heuschreckenmasse hervorsticht, bereits verschwunden. Denn wo letzter Grabenbewuchs unter den Messerbalken der Traktoren verschwindet und unseren "klinisch reinen Freistaat noch ein wenig schöner macht" hat
die Artenvielfalt trotzt aller Anstrengungen und Biodiversitätsstrategien in der Fläche keinerlei Chance.

Da die Sumpfschrecke( wenn noch vorhanden ) sich in der Lage zeigt als ausgewachsenes Tier als sehr mobil ( fliegend ) aufzutreten, können entsprechende Biotopprogramme eine wichtigen Beitrag zur Erhaltung dieser Art leisten.Lediglich der Wille zu etwas mehr Wildnis in der Kulturlandschaft muss
vorhanden sein, dann kann auch der Landwirt auf seinen Flächen den enstprechenden Beitrag zur Sicherung unsrer Artenvielfalt leisten.

Doch zugegeben die Chancen
stehen nicht sonderlich gut!

Nicht ohne Grund steht die Sumpfschrecke (Mecostethus grossus) in Bayern auf der Roten Liste und zwar unter: Rote Liste Status (Bayern) 2 – stark gefährdet


Mehr  zum Thema


- http://de.wikipedia.org/wiki/Sumpfschrecke

Sumpfschrecke
Sumpfschrecke


1 / 2     >    >|



powered by
DC-SOFTs.de
Letzte Aktualisierung:
14.12.2017 um 19:49 Uhr
40
USERS ONLINE
Datenschutz   Impressum
Sie sind der  2632259. Besucher!
( 27912858 Hits )
© Artenschutz im Steigerwald /
Artenschutz in Franken

1996 - 2017
Alle Rechte vorbehalten!