Sie alle engagieren sich gemeinsam mit Artenschutz in Franken® für eine intakte Umwelt
ARTENSCHUTZ IN FRANKEN®

Im Sinne uns nachfolgender Generationen
Ausgezeichnet

Home

Über Uns

Aktuelles

Der Steigerwald

Diverses

Pflanzen

Projekte

Publikationen

Tiere

Umweltbildung

Webcams
Seite:
1
|
2
|
3
|
4
|
5
|
6
|
7
|
8
|
9
|
10
|
11
|
12
|
13
|
14
|
15
|
16
|
17
|
18
|
19
|
20
|
21
|
22
|
23
|
24
|
25
|
26
|
27
|
28
|
29
|
30
|
31
|
32
|
33
|
34
|
35
|
36
|
37
|
38
|
39
|
40
|
41
|
42
|
43
|
44
|
45
|
46
|
47
|
48
|
49
|
50
|
51
|
52
|
53
|
54
|
55
|
56
|
57
|
58
|
59
|
60
|
61
|
62
|
63
|
64
|
65
|
66
|
67
|
68
|
69
|
70
|
71
|
72
|
73
|
74
|
75
Ausgezeichnet - UN Dekade Biologische Vielfalt Preis
Bild zum Eintrag (87063-160)
„Stelen Bundesdeutscher Biodiversität“ erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

22.09.2016

Das Projekt „Stelen Bundesdeutscher Biodiversität“ wird in dieser Woche als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von der Bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.


„Stelen der Biodiversität“ ist ein gemeinschaftliches, innovatives, höchst anspruchsvolles und in dieser Form wohl in ganz Deutschland einmaliges Projekt zur konkreten Erhaltung der biologischen Vielfalt sowie der Vermittlung einer höchst lebendigen Umweltbildung. Kooperativ umgesetzt wurde dieses von den Projektpartnern, dem Verband Artenschutz in Franken®, der Audi Stiftung für Umwelt GmbH, der Bayernwerk AG sowie von der Stadt Bad Staffelstein.

Neben konkretem Artenschutz zielt das Projekt auch und gerade darauf ab, auch außerhalb von Bildungszentren möglichst viele Menschen zu diesem äußerst wichtigen Thema zu erreichen.

In der Aufnahme

Als Gäste waren unter anderem der stellvertretende Landrat, Hans Peter Marx, Erster Bürgermeister, Jürgen Kohlmann, Thomas Artur Köhler, Vorsitzender Artenschutz in Franken®, Anton Poll, Geschäftsführung der Audi Stiftung für Umwelt GmbH, Michael Hügel Audi Stiftung für Umwelt GmbH, Gerhard Kunze, Artenschutz in Franken® Bereich Obermaintal / Fränkische Schweiz Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG sowie die Kinder des Maintalkindergartens Schönbrunn gekommen.


- Die Auszeichnung wurde von der Bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben.

Mehr zur Preisübergabe aktuell unter:


- www.artenschutz-steigerwald.de/index.php?lang=de&p=12000&cid=&id=85402
Stelen der Biodiversität - Freistaat Bayern 2015
Bild zum Eintrag (76879-160)
Zum Gruppenfoto aufgestellt - die Projektpartner am Tag der Projektvorstellung - 31.07.2015
Stele der Biodiversität - Freistaat Bayern
Bild zum Eintrag (73052-160)
Ein Projekt setzt Zeichen ...
Stele der Biodiversität - Freistaat Bayern
Bild zum Eintrag (74005-160)
Stele der Biodiversität - Freistaat Bayern
Bild zum Eintrag (73134-160)
Audi-Umweltstiftung erweitert Artenschutzprojekt

Bad Staffelstein/Ingolstadt, 20. März 2015 – Neues Quartier für bedrohte Tierarten: Die Audi Stiftung für Umwelt GmbH gestaltet am Wallfahrtsort Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein ein ausgedientes Trafohäuschen in einen „Leuchtturm der Biodiversität“ um.

Damit erweitert die Stiftung das Pilotprojekt, d
as im Dezember vergangenen Jahres in Suhl gestartet ist, um einen weiteren Baustein. Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi-Umweltstiftung und Jürgen Kohmann, Erster Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein, unterzeichneten im Beisein von Gerhard Kunze, Artenschutz in Franken, und Christian Ziegler, Bayernwerk AG, jetzt den Projektvertrag.

Nach dem Auftakt in Suhl soll nun auch in Bad Staffelstein ein Trafoturm
umgebaut werden, damit dort vorkommende Leitarten wie Schleiereule, Großes Mausohr und Gehörnte Mauerbiene einen idealen Unterschlupf finden. So soll beispielsweise eine neue Dachkonstruktion plötzlichen Temperaturschwankungen entgegenwirken und Fledermäusen als Wochenstube dienen.

Zudem wird die Fassade des Trafohäuschens mit Tier- und Pflanzengraphiken bemalt,
um Passanten auf das Thema Artenschutz aufmerksam zu machen. Infotafeln geben Auskunft über Eigenschaften, Lebensgewohnheiten und Schutzstatus der dargestellten Tier- und Pflanzenarten. Über Webcams werden die Tiere – ohne sie zu stören – in und an ihrem Quartier künftig zu beobachten sein.

Während der Pilotphase lässt die Audi-Umweltstiftung noch einen dritten Trafoturm umgestalten, dann in Baden-Württemberg.

Im Bild (von links nach rechts): Dr. Dagobert Achatz,
Geschäftsführer der Audi-Umweltstiftung, und Jürgen Kohmann, Erster Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein, unterzeichnen im Beisein von Gerhard Kunze,
Artenschutz in Franken®, und Christian Ziegler,
Bayernwerk AG, den Vertrag für das Artenschutzprojekt „Leuchttürme der Biodiversität“.

Quellenangabe/Fotos:

Audi Stiftung für Umwelt


A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F - A.i.F - A.i.F -A.i.F -

Stele der Biodiversität - Freistaat Bayern
Bild zum Eintrag (73135-160)
Dieses Objekt steht im Mittelpunkt des Geschehens.

Das in die Jahre gekommene, ehemalige Trafohaus bei 14.Heiligen wird sich in den kommenden Wochen in eine innovative Stele der Biodiversität und einer erlebbaren Umweltbildung verwandeln.

In der Aufnahme von inks:


Christian Ziegler, Bayernwerk , Jürgen Kohmann, Erster Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein ,Gerhard Kunze ,Artenschutz in Franken® und  Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi Umweltstiftung vor dem Trafohaus.

Im Hintergrund wird die Wallfahrtskirche 14 Heiligen sichtbar.





Seite:
1
|
2
|
3
|
4
|
5
|
6
|
7
|
8
|
9
|
10
|
11
|
12
|
13
|
14
|
15
|
16
|
17
|
18
|
19
|
20
|
21
|
22
|
23
|
24
|
25
|
26
|
27
|
28
|
29
|
30
|
31
|
32
|
33
|
34
|
35
|
36
|
37
|
38
|
39
|
40
|
41
|
42
|
43
|
44
|
45
|
46
|
47
|
48
|
49
|
50
|
51
|
52
|
53
|
54
|
55
|
56
|
57
|
58
|
59
|
60
|
61
|
62
|
63
|
64
|
65
|
66
|
67
|
68
|
69
|
70
|
71
|
72
|
73
|
74
|
75