Sie alle engagieren sich gemeinsam mit Artenschutz in Franken® für eine intakte Umwelt
ARTENSCHUTZ IN FRANKEN®

Im Sinne uns nachfolgender Generationen
Ausgezeichnet

Home

Über Uns

Aktuelles

Der Steigerwald

Diverses

Pflanzen

Projekte

Publikationen

Tiere

Umweltbildung

Webcams
Sie befinden sich hier:
Projekte
>
Vögel
>
Mauersegler
>
Mauerseglertagebuch
Der Mauersegler
Mein Tagebuch



Niedergeschrieben von Werner Ritter






Wir schreiben das Jahr 2003.
 


Jetzt ist endgültig Zeit das ich mich mal wieder mit dem Mauersegler beschäftige. Da ich schon einmal 1998 mir einen Doppelnistkasten gebaut und unter der Dachrinne meines Anbaus befestigt hatte war zumindest ein Teilerfolg vorhanden. Ein Hausrotschwanz machte es sich gemütlich. Das jemals ein Mauersegler aufmerksam wurde, ist mir nicht bekannt. Ein Mauerseglerpärchen brütete bei meinem Nachbarn in der Giebelspitze. Hier sind einige harte Kämpfe mit dem Haussperling beobachtet worden. Ich konnte auch schon einmal einen Einblick in die Kinderstube der Mauersegler werfen. Und war begeistert. Was wäre das schön wenn ich auch mal ein Pärchen an meinem Haus Ansiedeln könnte.

Bis ich im Internet lesen konnte das es Lockrufe auf einer CD gibt die Mauersegler anlocken und somit auf eine Brutmöglichkeit aufmerksam macht. Ich bestellte mir bei NABU einen Nistkasten mit eben dieser CD sowie Infomaterial über den Mauersegler. Meine erster Tat war, eine Klangattrappe an den erstgebauten Kasten anzubringen. Wir haben mittlerweile Anfang Juli. Die Rotschwänzchen sind flügge und die zweite Wohnung ist ja sowieso noch frei. Erstaunlicherweise flogen nach einer Stunde Lockrufe die ersten Mauersegler in Richtung Doppelnistkasten. Ups, dass ging aber schnell. Da die Mauersegler ja schon bald ihren Weg in den Süden antreten und jetzt schon Ausschau nach einer Nistmöglichkeit suchen würden, werde ich den neuen Nistkasten bald an einen geeigneten Platz anbringen. Einen Lautsprecher in den Kasten montieren und weiter Lockruf senden. Und hoffendlich können sich einige Mauersegler dann im nächsten Jahr daran erinnern. Das kann aber nur gelingen wenn im neuen Jahr die Prozedur der Lockrufe weiter geht.


In den Tagebüchern sind die Erfahrungen und Erlebnisse "meiner" Mauersegler festgehalten.



2004



kein Change gehabt.  So wurde er in einen kleinen Karton auf Stoff gebettet. Leider konnte sie ihn nicht füttern und hat Ängste ausgestanden. Wir beide planten dann den Jungvogel wieder in sein Nest zu schaffen. Leichter als Gedacht. Den er musste ja zwischen der Folie und den Pfanne vorbei ins Nest geschoben werden. Also, Leiter geholt, Leiter angestellt, hinauf geklettert und ... den Kopf gestoßen. Ein Tuch sollte nun verhindert das das Kerlchen nicht den verhängnisvollen Rutsch zwischen den Pfannen macht. Zwischen drei Fingern gelegt, schob ich dann den Jungvogel mit den Kopf zuerst in die verdammt enge Öffnung, dem Nest entgegen. Die anderen Jungvögel im Nest machten jetzt Stimmen. Mit dem Daumen schob ich das Kerlchen langsam und behutsam durch die Öffnung. Jetzt sah ich ihn auf der anderen Seite durch einen kleinen Spalt.
Geschafft!
Puh, dieses Erlebnis, so glaube ich, werde ich wohl nicht mehr vergessen. Eine Übung, die so hoffe ich, mit meinen Nistkästen nicht passieren wird.

29. Kalenderwoche 2004
Zur Zeit sind einige Paare noch bei der Fütterung wie mir meine Nachbarn erzählen. Denn auch bei diesen bescheidenem Wetter fliegen die Eltern die Nester an. Unser Rettungsversuch in der letzten Woche war ein großer Erfolg.
Den "Starenkasten" werde ich am Samstag reinigen und den Deckel wieder einsetzen. Die beiden Kästen werde ich später etwas modifizieren. Denn zum Reinigen ist es auf der Leiter schon recht kompliziert und ich glaube nicht ganz ungefährlich. Also möchte ich gerne an den Kästen eine Seitenwand mit Scharnieren versehen. So kann ich die Kästen bequemer Reinigen. Aber das ist erst für die Saison 2005 geplant. Bis dahin beobachte ich meine Freunde bei ihrer abendlichen Flugschau. Ich sehe auch, das durch das Anfliegen von Nistmöglichkeiten die anderen aufmerksam gemacht werden sollen. Hoffendlich auch auf meine.



2005



17/18. Kalenderwoche 2005
Ende April kommen die ersten Mauersegler zurück. Ich spüre Freude in mir. Hoffendlich wird der Kasten dieses Jahr angenommen. Eine halbe Woche später habe ich dann die Bestätigung. Die ... Stare fangen wieder an den Kasten zu besetzen. Schweren Herzens gebe ich auf. Na gut, dann soll es wohl so sein. Dieses Jahr wird auch ohne Mauersegler in meinem angebotenen Nistkasten vorüber gehen.

19. bis 21. Kalenderwoche 2005
Die Stare stopfen, in das enge Loch, was nur gibt hinein. Ein ständiges hin und her.

22. bis 25. Kalenderwoche 2005
Wir sind mal wieder im Urlaub gewesen. Nachdem wir wieder zu Hause sind, hören wir wie die Jungvögel piepen. Die Altvögel füttern. Jetzt freue ich mich schon auf die neugierigen Jungvögel. Sie werden ihren Eltern schon das Einflugloch versperren wenn sie größer geworden sind. Und durch das Langloch sicherlich wieder alle beide gleichzeitig. Es piepst nicht mehr im Kasten. Ausgeflogen?? Das kann nicht sein. Ich beobachte den Kasten. Wo sind die Altvögel. Sie fliegen nicht mehr an. Ich warte noch ein paar Tage. Alles Tot. Ich gehe auf das Dach, liege auf dem Bauch und öffne den Kasten. Nistmaterial fällt heraus. Ich muss einen Spiegel nehmen um in das Nest zu sehen. Da liegen zwei Jungvögel tot im Nest. War es zu warm, sind sie verdurstet oder ist den Altvögel etwas zu gestoßen? Ich weiß es nicht. Der Kasten wird leer geräumt und die toten Jungvögel entsorgt.

27. und 28. Kalenderwoche 2005
Aufregung am Nistkasten. Mauersegler fliegen den Kasten an. Ich träume!? Nein es ist Wirklichkeit. Da fliegen meine Freunde aufgeregt zum Kasten. Sie klettern hinein. Alleine. Zu zweit. Sie kommen wieder heraus. Sie kommen wieder. Ich fasse es nicht. Sollte wirklich ... Ich warte ab. Tatsächlich, meine Freunde besuchen meinen Kasten. Ich bin glücklich. Aber noch nicht entgültig. Sie suchen. Ich glaube nicht das sie jetzt noch brüten werden. Es reicht doch wenn sie im nächsten Jahr diesen Kasten anfliegen und dann brüten würden. Immer wieder fliegen sie an. Klettern rein, kommen heraus und das geht so die ganze Woche.

29. Kalenderwoche 2005
Es wird ruhiger am Kasten. Ich lasse jetzt kein Auge mehr von diesem Ort.



2006



32. Kalenderwoche 2006
Hoppla, war da nicht noch ein Mauersegler zu sehen? Tatsächlich. Da fliegen doch noch ein paar Exemplare. Gut, damit scheint das Kapitel 2006 abgeschlossen zu sein.

35. Kalenderwoche 2006
Na nu, was ist den das? Ein einzelner Mauersegler. Was der denn noch hier? In Begleitung von Mehlschwalben scheint er sich sich Wohlzufühlen.

37. Kalenderwoche 2006
Um nicht wieder durch andere Vogelarten belegt zu werden habe ich mir ein Stück Pappe so geschnitten, dass dieses so groß wie das Fluglockbrett ohne Loch ist. Jetzt kann ich das Fluglochbrett durch das Stück Pappe ersetzten. Jetzt geht es aber es in die Winterpause. Tschüß bis zum nächsten Jahr.

2007



2. Kalenderwoche 2007
Es ist sehr warm im Schnitt +8 Grad. Die Vögel die noch da sind zwitschern was das Zeugs hält. Man bedenke es ist Januar. Die Drossel sing morgens in der Dämmerung ihr Lied. Die Meisen sind Paarungslaune. Hallo, wo ist der Winter? Es ist oft Bewölkt. Die Sonne kommt nur spärlich heraus und es ist hin und wieder sehr windig. Wenn das so weitergeht kommen schon bald die Mauersegler? Das Jahr ist noch jung und ich warte auf weitere Wetterkapriolen.

16. Kalenderwoche 2007
Sommerwetter. 27° in der Sonne. Kurz vor Mittag höre ich bekannte Stimmen. Sie sind da. Aber es sind einzelne Exemplare. Sie ziehen weiter.

17. Kalenderwoche 2007
Mittwoch sind wieder einzelne Mauersegler unterwegs. Hin und wieder höre ich sie rufen. Ich warte ab. Sie sind viel früher als sonst.

18. Kalenderwoche 2007
Im Nachbargebäude ist das Brutpaar längst aktiv. Doch an meinen Kästen herrscht Ruhe. Schade, ich hatte gehofft, dass es weitergeht mit anfliegen und so. Was mir auffällt ist, dass es weniger Mauersegler in der Umgebung gibt. Man hört sie zwar aber man sieht weniger. Ich bleibe weiter auf Beobachtung.

19. Kalenderwoche 2007
Am Samstag und Sonntag dachte ich mich tritt ein Pferd. Da sind doch wieder die Stare in den Mauerseglerkasten. Sie stopfen Nistmaterial in die Kästen. Ja genau in DIE Kästen. Es sieht so aus als wenn es ein Pärchen ist und doch werden beide Kästen angeflogen. Und sie stopfen und stopfen was das Zeug hält. Die Umgebung sah aus, als ob man seit Tagen nicht mehr gekehrt hat. Denn die Einfluglöcher sind ja für die Mauersegler gedacht. Dachte ich auch. Doch die Stare quälen sich in die zu engen Löcher. Was mich stutzig macht ist das nur zwei Stare sind. Zwei Stare und zwei Nistkästen. Hä? Sind die beiden verrückt oder was? Warten wir ab was noch passiert. Bilder folgen.

21. Kalenderwoche 2007
Es ist einwenig ruhig am Kasten. Hin und wieder fliegt ein Altvogel in den Kasten und wieder hinaus, doch vom Gefühl her ist es ein schon wenig sonderbar. Die nächsten zwei Wochen kann ich nicht beobachten.

24. Kalenderwoche 2007
Immer noch ruhig. Ich kann keine Fütterung sehen. Was passiert da im Kasten. versuche nächste Woche dieses Phänomen zu klären. Da ich schon einmal einen toten Jungvogel im Kasten hatte mache ich mir Gedanken.

26. Kalenderwoche 2007
So jetzt wird es spannend. Ich öffnete den unteren Kasten. Wie erwartet war dieser voll mit Nistmaterial. Beim "Entsorgen" waren keine Eier oder Junge zu finden. Sobald der untere Kasten geleert wurde, machte ich mich an den Oberen ran. Ich fass es nicht. Ebenfalls voll mit Nistmaterial. Doch diesmal war ein Ei in der Nistmulde. Auch diesen Kasten habe ich jetzt sauber gemacht. Was ich nicht begreifen kann ist, dass der Star überhaupt noch in die Nistmulde klettern kann. Zwischen Nest und Decke vom Kasten waren es mal gerade ein paar Zentimeter. Leider habe ich nicht fotografiert. Es war mir das Risiko zu groß von der Leiter zu fallen. Vielleicht beim nächsten mal. Ich bin dann besser Vorbereitet. Alles sauber. Nun warte ich mal wieder auf die eigentlichen Bewohner dieser Kästen.



2008





13. Kalenderwoche 2008
Es ist warm im Schnitt +12 Grad. Es tut sich was an den Kästen.
Es sind die Spatzen. Na ja, keine Stare, immerhin. Den die sind auch schon da.
Die Spatzen sind dabei, die Kästen zu inspizieren. Und zwar beide Kästen. Ich warte ab was passiert. Meinetwegen können sie Nisten. Doch warte ich auf den Mai.

16. Kalenderwoche 2008
Klatsch. Was fällt den von oben herunter? Heu, Moos, kleine Zweige u. s. w. Oh nein, meine Stare sind wieder da. Und sie stopfen alles in den Nistkasten. Ein zweites Pärchen gesellt sich dazu, werden aber nicht akzeptiert. So ist "mein" Starenpaar wieder "zu Hause".

17. Kalenderwoche 2008
Das stopfen hat aufgehört. Nun kehrt wieder etwas Ruhe ein. Jetzt fliegen sie ab und zu in den Kasten und es dauert länger bis einer herausfliegt.
"WO SIND MEINE MAUERSEGLER !!!!!!"

18. Kalenderwoche 2008
Nun haben wir den 1. Mai und wo sind sie?? Am 3. Mai sind einige da. Und was machen die? Sie fliegen an ihre gewohnten Niststellen. Nur nicht an meine Kästen. Da sind ja die Stare.

19. Kalenderwoche 2008
Am Wochenende höre ich, immer wenn es am Kasten ein Geräusch gibt - als ob jemand etwas in das Flugluch stopft - die Jungen piepsen. Zwei an der Zahl. Und nicht zu leise. Sie strecken schon ihren Kopf aus dem Loch und schreien. Interessant ist schon, wie die Altvögel sich in den schmalen Schlitz quälen. Aber ich denke es gibt einen Grund warum sie das machen. Meine These ist - Einfluglöcher von Starenkästen müssen nicht immer rund sein. Nein, auch längliche Einfluglöcher sind begehrt. Kann doch nur dann der Fall sein, wenn Brutmöglichkeiten fehlen. Oder sehe ich das Falsch? Na gut. Auf jeden Fall wird gebrütet. Und die Jungen sind laut. Man kann sie aber auch dressieren. Wenn, z. B. eine Tür zufällt, ein Stuhl gerückt wird oder etwas herunter fällt, dann strecken sie ihren Kopf aus dem Loch und machen Stimmen.

20. Kalenderwoche 2008
Es wird gefüttert. Die Jungen strecken immer öfter die Köpfe zum Loch heraus. Die Alten sind ständig im Einsatz. Und ich, ich warte.

21. Kalenderwoche 2008
Die Jungen sind groß geworden. Sie machen ganz schön Krach. Wenn die Alten anfliegen um zu füttern, ist es in Kastennähe recht laut. Ich meine es wird jetzt ab und zu gelockt. Denn der fütternde Altvogel setzt sich nach der Futterübergabe vom Nest entfernt auf die Stromleitung und lockt. Die Jungen geben Antwort. Eine Elster fliegt bedrohlich nahe immer öfter am Kasten vorbei. Die Alten versuchen sie zu verjagen.
Am Samstag Morgen ist es gegen 8:00 Uhr schlagartige Stille im Kasten. Sind sie ausgeflogen, oder hat die Elster sie geholt. Warum ich so denke? Die Altvögel haben noch Futter im Schnabel und sitzen in Kastennähe und locken. Grund um nach den Kasten zu gucken.
Da ich sowieso die Kästen neu anbringen wollte, habe ich sie auch gleich abgebaut. Also die Kästen sind leer. Das heißt, der besetzte Kasten ist total verdreckt und stinkt. Der andere ist mit ein paar Halmen in Ordnung.
Die Kästen gereinigt und zum trocknen in die Sonne gestellt.
Nun mache ich mir Gedanken für die neue Aufhängung und Änderung am Flugloch.
Ich will ja immer noch Mauersegler ansiedeln. Jawohl!!!



So, die Kästen hängen. Und zwar getrennt und jeder an einem anderen Standort. Auch die Richtung ist unterschiedlich. Ob die Befestigung hält? Die Saison wird es zeigen. Wenn die Mauersegler überhaupt die Kästen annehmen. Warten wir ab.



2009



17. Kalenderwoche 2009
Guten Morgen! Verzeihung. Ich bin gerade "aufgestanden". Alles Quatsch. Ich habe nur vergessen meine Kästen aufzuhängen. Und warum fällt es mir gerade jetzt auf? Weil die Mauersegler schon da sind. Und ich habe alles verpennt. Nun muss ich mir schnell was einfallen lassen. Nur blöd, dass ich noch nicht weiß wie ich die Kästen aufhängen soll. Ich könnte mich so in den Hin... beißen.

18. Kalenderwoche 2009
Nein, ich habe die Kästen nicht aufgehangen. Ich fahre in Urlaub. So!

20. Kalenderwoche 2009

So, die Kästen hängen. Und zwar getrennt und jeder an einem anderen Standort. Auch die Richtung ist unterschiedlich. Ob die Befestigung hält? Die Saison wird es zeigen. Wenn die Mauersegler überhaupt die Kästen annehmen. Warten wir ab.



22. Kalenderwoche 2009
Ich traue meinen Augen nicht. Es liegt ein Fluch auf mich. Was machen denn um diese Zeit die Stare an meinen Mauerseglernistkasten? Na was wohl. Ein Nest bauen und balzen. Klasse, genau so habe ich es ja gewollt. Alles war wohl irgendwie nicht so geplant. Aber "der Stare Wille ist sein Himmelreich". Ich bin resigniert und irgendwie nicht mehr in der Lage zu kämpfen. Sei es drum.  Es gibt ja noch einen anderen Kasten der, so hoffe ich, wohl angenommen wird.



23. Kalenderwoche 2009
Meine Frau sagte mir das jetzt beide Kästen gefüllt werden. Und tatsächlich, aus beiden Käste hängt Nistmaterial und auf der Erde ist alles &quo
Aktueller Ordner:
Mauersegler
Parallele Themen:
Über den Dächern von Suhl ... 2013 - 2020 AG Mauersegler der BUND-Region Hannover 2012 Artenschutz Pfarrkirche Litzendorf 2020 Artenschutz Pfarrkirche Priesendorf 2022 Artenschutz und Denkmalschutz im Einklang Auf den falschen Einflug gesetzt 2012 Das Mauersegler Schloss 2010 - 2017 ... Ein Welterbe für den Kirchensegler 2012/2013 Ein Welterbe für den Mauersegler & Co. Stephanskirche Bbg. 2021 Ein Welterbe für den Mauersegler 2013 Feuerwehr für Mauersegler Gotteshäuser für Mauersegler & Co. 2011 Gut gedacht - weniger gut gemacht - 2019 Kirchen für den Mauersegler Klosterkirche Ebrach für den Artenschutz 2001 - 2021 Mauersegler 2020 Mauersegler auf Mehlschwalbennest 21.06.2015 Mauersegler ERBA Bamberg Mauersegler Michaelskirche Mauersegler Neuansiedlung Mauersegler Spezialnistmodul Mauerseglerbräu 2012 Mauerseglerbrutplätze Mauerseglerdom Bamberg Mauerseglerdom Bamberg 2014 Mauerseglerkindergarten Prölsdorf 2010 - 2021 Mauerseglern ins Nest geschaut .... Mauerseglernisthilfen Bamberger Mälzerei Mauerseglerprojekt Franz Ludwig Gymnasium Mauerseglerschutz - Koloniehabitate 2010 Mauerseglerschutz am Burgwindheimer Schloss 2010 Mauerseglerschutz an kulturellen Bauwerken 2012 Mauerseglerschutz Burg Lisberg Mauerseglerschutz ev. Pfarrk. Lichtenfels Mauerseglerschutz ev. Pfarrkirche Pegnitz 2012 Mauerseglerschutz Kirche Altenkunstadt 2010 bis 2017 Mauerseglerschutz Kirche Priesendorf 2022 Mauerseglerschutz und Denkmalschutz im Welterbe 2012 Mauerseglertagebuch Nistmodul Ebersbrunner Pfarrkirche 2003 bis Heute Nistmodul Unterleiterbacher Pfarrkirche Nistplatzverlust d. Gebäudesanierung Oasen für den Segler der Lüfte 2014 - 2021 Optimierung Mauerseglernistgebäude Projekt Franz Ludwig Gymnasium aktuell Rückkehr der Steigerwald-Turmschwalbe Schloss für Mauersegler u. Fledermaus Sicherung Nistplätze Burgwindheimer Schloss 2011 Türme für den Mauersegler Türme für den Mauersegler 2011 Türme für den Mauersegler St.Matthäus Türme für Mauersegler - Christus Kirche Höchstadt 2011