Sie alle engagieren sich gemeinsam mit Artenschutz in Franken® für eine intakte Umwelt
ARTENSCHUTZ IN FRANKEN®

Im Sinne uns nachfolgender Generationen
Ausgezeichnet
Home Über Uns Aktuelles Der Steigerwald Diverses Pflanzen Projekte Publikationen Tiere Umweltbildung Webcams
Sie befinden sich hier:
Tiere
>
Säugetiere
>
Gemse
Seite:
1
|
2
|
3
|
4
Gemse
Bild zum Eintrag (20942-160)
Gemsen sind in unseren Breiten Bewohner der alpinen Regionen.

Jedoch konnten zwischenzeitlich auch Tiere unter anderem im Schwarzwald und dem Elbsandsteingebirge ausgewildert werden.

Gemsen frequentieren wo immer möglich Biotopfenster die sich im Winter fast in Talnähe, in den Sommermonaten bis fast in die Kammlagen der Bergregionen erstrecken.

Im Gegensatz zu Reh- und Rotwild werfen Gemsen ihr Gehörn nicht ab, es wächst stetig nach und bildet außenliegende Jahreskennlinien. Die Kopf- Rumpflänge der Gemse beträgt zwischen 1,10 und 1,35 Meter, sowie ein Gewicht von bis zu 55 Kilogramm. Die Schulterhöhe kann etwa 85 Zentimeter erreichen.

Weibliche Tiere bleiben kleiner.


Etwa im Oktober beginnt die Brunftzeit der Gemse, die etwa 60 Tage bis 75 Tage andauert. Nach einer Tragzeit von etwa 25 Wochen werden die jungen Gemsen gesetzt und weitere etwa 5  - 6 Monate gesäugt, wobei etwa im Alter von 4 ½ - 5 ½ mit der pflanzlichen Nahrungsaufnahme begonnen wird.

Hauptbestandteil der pflanzlichen Nahrung sind Kräuter , Blätter jedoch auch Rinde und Nadelholznadeln, besonders in der Nahrungsarmen Zeit.

Gemsen können ein Alter von über 20 Jahren erreichen, jedoch ist dies in freier Wildbahn die Ausnahme.
Gemse
Bild zum Eintrag (20940-160)
Gemsen können ein Alter von über 20 Jahren erreichen, jedoch ist dies in freier Wildbahn die Ausnahme.
Gemse
Bild zum Eintrag (20941-160)
Gemsen frequentieren wo immer möglich Biotopfenster die sich im Winter fast in Talnähe, in den Sommermonaten bis fast in die Kammlagen der Bergregionen erstrecken.
Seite:
1
|
2
|
3
|
4